Elvis - Das Musical
Europas erfolgreichste Musical-Biographie feiert Elvis‘ musikalisches Leben vom Gospel über den Blues zum Rock’n’Roll, mit dem „besten Elvis seit Elvis“ und einem echten Zeitzeugen / Im Mai startet der Vorverkauf für die Tournee 2017
Am 16. August 1977, vor bald 40 Jahren, verstarb in Memphis, Tennessee, mit Elvis Presley eine der größten Legenden der Musikgeschichte. Mit dem Gedenken an diesen Tag, der die (Musik-)Welt erschütterte, beginnt auch das erfolgreichste Musical über das musikalische Leben des „King“. Die Show zeigt in kleinen Szenen, original Filmsequenzen, aufwändigen Choreografien und mit fast zwei Stunden live interpretierter Musik die wichtigsten Stationen von Elvis‘ musikalischer Karriere vom Gospel über den Blues bis hin zu hemmungslosen Rock’n’Roll. Diese neue Art der Musical-Biografie begeisterte bereits in der Premierensaison 2015 über 100.000 Besucher und konnte 2016 den Erfolg noch steigern. Das Ensemble um den Elvis-Darsteller Grahame Patrick und den langjährigen Elvis-Weggefährten Ed Enoch erhielt ausnahmslos positive Kritiken, allerorts „Standing Ovations“ und zählt mit über 250.000 Besuchern zu den erfolgreichsten Musical-Produktionen der letzten Jahre. 2017 geht die Erfolgsshow erneut auf Tournee durch rund 50 Städte in Deutschland und Österreich – darunter unter anderem Bremen, Düsseldorf, Frankfurt, Hannover, Hamburg, Köln und München. Tickets für die Deutschlandtournee gibt es ab dem 6. Mai 2016 exklusiv bei RTL-Tickets, ab dem 11. Mai zusätzlich bei CTS-Eventim, bevor am 18. Mai 2016 der Vorverkauf offiziell an allen bekannten Vorverkaufsstellen startet. Tickets und aktuelle Informationen zur Show und Tournee sind ab sofort erhältlich unter www.elvis-musical.co.
 
„Elvis Presley, seit mehr als zwanzig Jahren Idol der Rock-Musik und der sogenannten Pop-Kultur, ist gestern Abend im Alter von 42 Jahren gestorben. Elvis erlag in Memphis, Tennessee, einem Herzversagen“, so berichtet die Tagesschau des ersten deutschen Fernsehens am 17. August 1977. Mit dieser und weiteren Meldungen aus aller Welt beginnt „ELVIS – Das Musical“. Die Bilder der weltweiten Trauer um den Tod des „King“ werden auf der Bühne musikalisch begleitet mit dem Gospel „Why me, Lord?“, vorgetragen von vier Männern: dem legendären „The Stamps Quartet“. Mit dabei: Ed Enoch, geboren 1942 in Tennesee, USA. Zwischen 1971 bis zu Elvis‘ Tod 1977 begleitete der Leiter des Gospel-Chors Elvis bei über 1.000 Auftritten. Elvis stellte Ed mit folgenden Worten auf der Bühne vor: „Ladies and Gentlemen, bitte begrüßen sie meinen Freund, den besten und kraftvollsten Lead-Vokalisten weltweit: Ed Enoch.“ The Stamps waren das erste Gospel-Quartett, das weltweit über Satellit live übertragen wurde – beim „Aloha from Hawaii“ Konzert 1973. 1977 sangen sie auf Elvis‘ Beerdigung die Gospels „How great thou art“ und „Sweet Sweet Spirit“ und 1979 waren Ed Enoch mit J.D. Summer & The Stamps Quartet für das Album „Elvis' Favorite Gospel Songs“ für einen Grammy nominiert. „Manchmal kommt es mir vor wie im Märchen“, schildert Ed Enoch, „ich muss mich dann kneifen, um zu begreifen, dass ich tatsächlich die Ehre hatte, mit einem der größten Musiker der Welt zu singen. Elvis hat mit seiner Musik so viele Herzen berührt.“
 
„Ed Enoch ist mit seinem Stamps Quartet die wahre Seele der Show“, erklärt Elvis-Darsteller Grahame Patrick, „sie liefern die Authentizität, die unser Musical so einzigartig macht.“ Und Ed schwärmt über Grahame: „Wir standen schon mit einigen großartigen Elvis-Darstellern auf der Bühne und wissen deren Talent zu schätzen. Aber mit Grahame Patrick haben wir ohne Zweifel die Ehre, mit dem Besten zu performen. Grahame ist ganz einfach derjenige, der dem King am nächsten kommt.“ Zwischen Ed und Grahame hat sich aus den gemeinsamen Auftritten und der gemeinsamen Liebe zu Elvis und seiner Musik eine enge Bindung entwickelt. Wie auch in Elvis‘ Leben ist die Freude an Blues und Rock’n’Roll tief verwurzelt in der Liebe zur Gospel-Musik. „ELVIS – Das Musical“ bringt die gesamte musikalische Vielfalt des „King of Rock’n’Roll“ in einer zweieinhalbstündigen Show auf die Bühne, natürlich inklusive seiner größten Hits von „Love Me Tender“ über „Jailhouse Rock“ bis „Suspicious Minds“. Neben Grahame Patrick als Elvis und Ed Enoch mit The Stamps sorgt ein hochkarätiges Ensemble aus Musikern, Sängerinnen, Tänzern und Schauspielern für authentischen Rock’n’Roll-Sound und die richtige Würze in der einzigartigen Musical-Hommage an Elvis Presley. „ELVIS ist der größte Entertainer des letzten Jahrhunderts. Er hat Maßstäbe gesetzt“, betont Produzent Bernhard Kurz, „wenn man die Chance sucht, zu erleben wie es damals war, sollte man sich das Musical unbedingt ansehen.“
 
Auszüge von Pressestimmen zu "Elvis – Das Musical"
Elvis-Darsteller Grahame Patrick versetzt die Fans in Verzückung.
Hier stimmt jede Pose. Jede Bewegung, jedes Zucken der Mundwinkel und jeder Blick entsprechen den überlieferten Elvis-Bildern. Die eigentliche Wiederbelebung des unsterblichen gelingt dem Sänger allerdings mit einer Stimmgewalt, die alle Facetten von Elvis detailverliebt wiedergibt. Kein Wunder also, dass immer wieder Zuschauerinnen zur Bühne stürmen, um dem "King" die Hand zu küssen. Süddeutsche Zeitung

Grandios, diese One-Man-Show!
Besser geht es eigentlich gar nicht. Hamburger Morgenpost

Eine perfekte, zweistündige Show.
Bei Hits wie "Love Me Tender", "Heartbreak Hotel" und vor allem "Jailhouse Rock" sprangen die Fans auf, tanzten und gerieten fast in Ekstase. Elvis bleibt auf ewig der King! Bild München

Mehr Informationen unter: www.elvis-musical.co
Bildergalerie zu Elvis - Das Musical
Bildergalerie in separatem Bereich durchblättern
  PDF-Dokument erstellen
Alle Informationen zu ‹Elvis - Das Musical› werden in einer PDF-Datei für Sie zusammengestellt. Sie können sich die Datei herunterladen.
Alle Termine in der Übersicht

Die PDF-Datei versenden
Absenderdaten Empfängerdaten
Name Name
E-Mail E-Mail
Nachricht
 
 



Teilen